Additive Farbsynthese

Vorlage:Doppeleintrag Die Additive Farbmischung (auch Additives Verfahren oder Additionsverfahren) ist ein optisches Modell, das das Mischverhalten von Lichtfarben beschreibt. Im Gegensatz zur subtraktiven Farbmischung entstehen die Mischfarben nicht durch wiederholte Einschränkung des Spektrums, sondern durch das Hinzufügen neuer Spektralbereiche. Das additive Verfahren arbeitet nach der Young-Helmholtzschen Farbtheorie.

Funktionsweise

thumb|Additive Farbmischung Häufig – beispielsweise bei Bildschirmen oder Videoprojektoren – werden hierfür die drei Grundfarben Rot, Grün und Blau eingesetzt (so genanntes RGB-Modell), durch deren Kombination sich ein großer Teil des von Menschen wahrnehmbaren Farbraums erzeugen lässt.

Bei der additiven Farbmischung ergibt sich Weiß als Summe aller eingesetzten Grundfarben, Schwarz als Abwesenheit von Licht.


Additive Farbmischung
Rot + Grün = Gelb
Grün + Blau = Cyan
Blau + Rot = Magenta
Rot + Grün + Blau = Weiß


Einsatzgebiete

In der Fotografie dominieren dagegen die Subtraktionsverfahren

Siehe auch



en:Additive color fr:Synthèse additive nl:Additieve kleurmenging sv:Additiv färgblandning


Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index