Blitzsynchronanschluss

Als Blitzsynchronanschluss, PC-Blitzsynchronanschluss oder einfach nur Synchronanschluss bezeichnet man eine standardisierte Anschlussbuchse an Fotoapparaten, an die systemfremde Blitzgeräte oder Blitzanlagen in der Studiofotografie angeschlossen werden.

thumb|Blitzsynchronanschluss an der Minolta Dynax 9 An die Synchronbuchse wird ein Synchronkabel angeschlossen, das wiederum mit dem Blitzgerät verbunden ist; der Anschluss ist unabhängig von der Polung des Zündstromkreises. Beim Blitzbetrieb über die Synchronbuchse gehen natürlich alle kameraspezifischen Blitzsteuerungsfunktionen wie Einschalt- und Blitzbereitschaftssignal, Umschaltung auf Synchronzeit, TTL-Automatik oder Blitzbestätigung verloren, die bei einem an den Blitzschuh angeschlossenes Systemblitzgerät noch zur Verfügung stehen.

Alternativ zum Anschluß über ein Synchronkabel kann ein Studioblitz auch drahtlos über eine Fotozelle bzw. eine Fotodiode ausgelöst werden, sofern die Kamera über ein eingebautes Blitzgerät verfügt oder ein Systemblitzgerät angeschlossen ist.

Zur Blitzsteuerung über den Synchronanschluss sollte die Kamera in den manuellen Modus oder auf Zeitvorwahl geschaltet werden; zur Blitzsynchronisation muss eine Verschlusszeit eingesteuert werden, die länger ist als die Blitzsynchronzeit der Kamera.

Ein Blitzsynchronanschluss befindet sich – im Gegensatz zu einem Standard-Mittenkontakt-Blitzschuh – i.d.R. nur an höchstwertigen analogen Kameras wie beispielsweise der Minolta Dynax 9 oder semiprofessionellen Digitalkameras.

Ältere Kameras wie die Contax IIa und Contax IIIa verfügten zu Anfang nur über einen nicht genormten Synchronanschluss für Blitzgeräte.

Siehe auch: Blitzlichtfotografie, Elektronenblitz, Computerblitz, SCA



Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index