El Lissitzky

El Lissitzky (russisch ??? ????????; eigentlich ?????? ???????? ???????? / Lasar Markowitsch Lissizki; * 10. November/22. November 1890 in Potschinok, Russland, ? 30. Dezember 1941 in Moskau war ein russischer Maler, Grafikdesigner, Architekt, Typograph und Fotograf.

El Lissitzky prägt mit seinem Stil die Gestaltung seiner Zeit. Er ist Mitbegründer des Konstruktivismus und stark beeinflusst durch den Suprematismus. Geometrische Elemente werden in einen für jedermann verständlichen politischen Symbolismus verwandelt. Lissitzki sah in der Russischen Revolution 1917 einen Neubeginn für die Menschheit. Sein Werk beeinflusst die De-Stijl- Bewegung und das Bauhaus.

Seine PROUN-Bilder sind Bildkompositionen aus geometrischen Figuren die eine räumliche Wirkung auf der zweidimensionalen Fläche erzielen. Als ausgebildeter Architekt sah El Lissitzky seine Arbeit als Interaktion zwischen Architektur und Malerei.

Mit seiner Ablehnung des ihn gestalterisch einschränkenden Gutenbergschen Metallsatzes sah El Lissitzky früh die Wende zum Fotosatz voraus.

El Lissitzkys übte verschiedene Lehrtätigkeiten aus: ab 1919 an der Kunsthochschule von Witebsk östlich von Moskau (von Marc Chagall, dem damaligen Direktor angeworben; an der Hochschule lehrte auch Kasimir Malewitsch). Nach einem längeren Aufenthalt in Deutschland und der Schweiz (von 1921-1925) unterrichtete er von 1921 bis 1930 an der Architekturfakultät (WChUTEMAS) in Moskau.

Er pflegte Künstlerbekanntschaften mit Hans Arp, Kasimir Malewitsch, Jan Tschichold u.a.

Inhaltsverzeichnis

Werke

Grafische Arbeiten

Publikationen

Literatur

siehe auch: Grafikdesigner, Grafikdesign, Typographie, Konstruktivismus, Suprematismus, Kunst, Fotografie

Vorlage:Julianischer Kalender





Vorlage:Personendaten





en:El Lissitzky es:El Lissitzky ja:エル・リシツキー


Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index