Filmentwicklung

Für weitere Bedeutungen von Entwicklung siehe Entwicklung


Als Filmentwicklung bezeichnet man im Kontext von Fotografie und Film den chemischen Prozess der Umwandlung des latenten Bildes auf einem belichteten Film in ein sichbares Bild.

Die Filmentwicklung bewirkt drei Veränderungen:

Fotografisches Papier wird auf eine prinzipiell ähnliche Weise entwickelt, es wird jedoch nicht in eine Trommel oder einen Tank geladen, sondern in Schalen entwickelt und fixiert. Eine Ausnahme von dem hier beschriebenen Vorgehensweise bildet der Polaroid-Film, der einen sich selbst entwickelnden Prozess nutzt.

Die Entwicklung eines Schwarzweiß-Filmes wird folgendermaßen durchgeführt: Zunächst wird der Film in einer Dunkelkammer unter Lichtausschluss aus der Kamera entnommen und die Filmpatrone geöffnet. Der Film wird auf eine Spule aufgewickelt, die den Film in einer spiralförmigen Form mit Zwischenräumen zwischen jeder aufeinanderfolgenden Schlinge hält. Die Spule wird dann in einen speziellen lichtundurchlässigen Tank eingesetzt.

Der Film wird dann mit einer Reihe von Chemikalien behandelt:

Die Filmentwicklung ist damit beendet; der Filmstreifen wird anschließend getrocknet und ggf. in Streifen einer zweckmäßigen Länge (meist Streifen mit vier bis sechs Negativen) geschnitten.

Der Film ist jetzt bereit, um vergrößert oder archiviert zu werden.

Siehe auch: Vergrößern (Foto), Abzug (Foto).

Text aus Entwickeln

Die wenigen, nur durch das Licht reduzierten Silberatome, auch latentes Bild genannt, wirken während der chemischen Entwicklung als Katalysator für die sie umgebenden Silberionen. Erst dieses Phänomen ermöglicht die chemische Fotografie. Beim Entwickeln werden Silberionen durch ein Reduktionsmittel, Entwickler genannt, zu schwarzem metallischem Silber mit Hilfe dieses Katalysators reduziert. Ag+ (weiß) + e- (vom Entwickler) --> Ag (schwarz) So werden während des Entwicklungsprozesses von den Silberkeimen ausgehend unsichtbare Silberionen immer weiter fortschreitend zu sichbaren schwarzen Silberflächen entwickelt. Der Entwicklungsprozess wird im Moment optimaler Bilddarstellung durch ein Stopbad chemisch unterbrochen. Ohne Unterbrechung des Entwicklungsprozesses würde der katalytische Effekt des sich ausbreitenden Silbers das Bild ganz zuschwärzen.

Die Rückgewinnung des Silbers aus den Bädern bezeichnet man als Rejuvenieren.


en:Film developing it:Sviluppo fotografico ja:?? ru:??????????????


Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index