Filter

Als Filter werden mathematische, elektronische, mechanische oder chemische und andere Trennungsmethoden bezeichnet.
Der Ausdruck Filter (v. lat.: filtrum Filz, Durchseiher) (in Deutschland das Filter, in Österreich der Filter) bezeichnet ein Material, das zum Trennen bestimmter Substanzen aus Gas- bzw. Flüssigkeitsgemischen dient.
Viele der mechanischen Filter werden aus Zellulose oder Papier hergestellt.

Alltägliche Beispiele

Im Alltag denkt man an Tee- und Kaffeefilter für Flüssigkeiten und eventuell auch an Zigarettenfilter, sowie an die zum Absaugen des Küchendampfes verwendeten Mattenfilter im Dampfabzug. siehe auch Kiesfilter;
In der Klimaanlage befindet sich normalerweise ein Luftfilter; der Treibstoff eines Autos wird durch einen Benzinfilter geleitet, bevor er in den Vergaser kommt. Die Feuerwehr benutzt einen Atemschutzfilter.

All diese Filter dienen der Reinigung der betreffenden Flüssigkeit oder der Luft.

Weitere Filter

Folgende Filter haben eine von dieser allgemeinen Definition abweichende Bedeutung:

Umgangssprachlich ist Filter männlich und heißt „der“ Filter. Zum Beispiel: der oder das Kaffee-Filter. Im technischen Bereich wird Filter auch in der sächlichen Form gebraucht und heißt dann „das“ Filter.

Vorlage:Begriffsklärung

da:Filter en:Filter fi:Suodatus fr:Filtre ja:????? nl:Filter pl:Filtr


Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index