James Clerk Maxwell

James Clerk Maxwell (eigentlich James Clerk, * 13. Juni 1831 in Edinburgh, ? 5. November 1879 in Cambridge) war ein schottischer Physiker.

Leben

thumb|280px|James Clerk Maxwell Bereits mit 14 Jahren veröffentlichte er eine Arbeit zur Theorie der Ellipsen. 1854 schloss er sein Universitätsstudium ab. Maxwell vervollständigte die Theorie des Elektromagnetismus zur Elektrodynamik, deren mathematische Formulierung die nach ihm benannten Maxwellgleichungen bilden. Diese Gleichungen sagen u.a. die Existenz elektromagnetischer Wellen voraus. Er schuf damit ein neues Wissenschaftsparadigma, das die von Newton stammende Theorie vom korpuskulären (also Teilchen-) Charakter des Lichtes über Bord warf. Deren Existenz wurde später durch Experimente von Heinrich Rudolf Hertz bestätigt und bildet die Grundlage der gesamten Funktechnik wie Radio, Fernsehen, Radar, Mikrowellenherd, Mobiltelefon oder WLAN.

Ein zweites Arbeitsfeld Maxwells war die kinetische Gastheorie (Statistische Mechanik), wo er ein Gesetz für die relative Häufigkeit von Atomen oder Molekülen in Gasen formulierte (Maxwellsche Geschwindigkeitsverteilung, 1860). 1879 starb er nach längerer Krankheit.

Zu seinen Ehren ist die veraltete cgs-Einheit des magnetischen Flusses mit "Maxwell" (Einheitenzeichen M) benannt worden.

Siehe auch

Weblinks




Vorlage:Personendaten

cs:James Clerk Maxwell da:James Clerk Maxwell en:James Clerk Maxwell es:James Clerk Maxwell fr:James Clerk Maxwell gl:James Clerk Maxwell he:?'???? ???? ?????? it:James Clerk Maxwell ja:???? ?·????·?????? nl:James Maxwell pl:James Clerk Maxwell pt:James Clerk Maxwell sk:James Clerk Maxwell sl:James Clerk Maxwell sv:James Clerk Maxwell zh:???·???·????


Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index