Kontaktabzug

Der Kontaktabzug ist ein fotografisches Verfahren, um von einem Negativ ein Positivabzug zu erhalten. Beim Kontaktabzug wird das Negativ direkt auf das Fotopapier gelegt, und kurz belichtet. Die dunklen Bereiche im Negativ lassen weniger Licht durch als die hellen, so dass auf dem Abzug schließlich wieder ein lichtwertrichtiges Bild, das Positiv, entsteht.

Kontaktabzüge waren vor allem zur Zeit der großen Glas-Fotoplatten die übliche Methode, um einen Abzug zu erhalten. Bei heutigen Kleinbildnegativen im 35mm-Format wird der Abzug indirekt über einen Vergrößerer gemacht.

Siehe auch



Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index