Kyocera

Kyocera (jap. ???? ???? Kyosera Kabushikigaisha) ist ein japanisches Unternehmen mit Sitz in Kyoto mit weltweit etwa 58.000 Beschäftigten das in Europa hauptsächlich durch seine Drucker bekannt ist.

Inhaltsverzeichnis

Unternehmen

Zu Kyocera gehören weltweit 62 Produktionsanlagen, 161 Vertriebsgesellschaften und weltweit 145 Standorte. In Deutschland zählen dazu:

Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2002/2003 einen Umsatz von 8,84 Mrd. Euro und beschäftigte 49.420 Mitarbeiter.

Das Unternehmen vergibt auch den renomierten Kyoto-Preis, der 1985 von dem Firmengründer Dr. Kazuo Inamori gegründet wurde.

Produkte und Marken

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1959 von Kazuo Inamori als Kyoto Ceramics gegründet und ist seit den frühen 70er-Jahren auch auf dem europäischen Markt vertreten. 1969 nahm die US-amerikanische Niederlassung ihre Geschäfte auf.

1983 nannte sich der Konzern um von Kyoto Ceramic Co., Ltd. in Kyocera Corporation. In demselben Jahr fusionierte Kyocera mit Yashica Camera Co., Ltd.; zusammen mit Yashica gelangte auch die Traditionsmarke Contax in das Produktportfolio des Konzerns. Die Markenrechte an Contax gehören Carl Zeiss, Oberkochen, die mit KYOCERA ein Lizenzabkommen zur Nutzung des Namens Contax geschlossen haben.

1999 übernahm der Konzern das Unternehmen Golden Genesis Company of Scottsdale, Arizona, USA, sowie 2000 das Unternehmen Mita Industrial Co., Ltd.. 2002 wurde die Toshiba Chemical Corp. reorganisiert und in die Kyocera Chemical Corp. umgewandelt.

Weblinks

Offizielle Websites:

Yashica:



en:Kyocera ja:???


Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index