Lichter

Filmdaten
Originaltitel: Lichter
Produktionsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 2003
Länge: 105 Minuten
Originalsprache: Deutsch, Polnisch, Russisch
Altersfreigabe: FSK ab 12
Crew
Regie: Hans-Christian Schmid
Drehbuch: Michael Gutmann, Hans-Christian Schmid
Musik: The Notwist
Kamera: Bogumil Godfrejów
Schnitt: Bernd Schlegel, Hansjörg Weißbrich
Produktion: Jakob Claussen, Thomas Wöbke
Darsteller
Kolya: Iwan Shwedoff
Ingo: Devid Striesow
Katharina: Alice Dwyer
Antoni: Zbigniew Zamachowski
Sonja: Maria Simon
Rainer Petzold: Michael Gerber
Klaus Fengler: Herbert Knaup
Philip: August Diehl
Werner Wilke: Henry Hübchen

Lichter ist der Titel eines deutschen Spielfilms aus dem Jahre 2003, der im gleichen Jahr auch Teilnehmer im offiziellen Wettbewerb der Berlinale war.


Handlung

Menschen an der Oder zwischen Polen und Deutschland, zwischen alltäglichen Sorgen und existentiellen Ängsten, gespiegelt an den aus der Ukraine kommenden illegalen Einwanderern, die über den Fluss wollen und möglichst bis nach Berlin. Menschen zwischen Schleppern und kleinen Betrügern, gleitende Übergänge, wo sich die Bilder von Tätern und Opfern vermischen. Ein deutscher Film mit einer Stimmung wie bei Mike Leigh oder Ken Loach und doch mit eigener Handschrift. Unter den vielen gelungenen Motiven ein Taxifahrer, der an Timothy Spall aus Mike Leigh's All or Nothing erinnert und eine Kommunionskleidgeschichte wie bei Ken Loach zu erleben war, dort der irische hier der polnische Katholizismus.


Auszeichnungen

Der Film gewann 2003 den Bundesfilmpreis in Silber. Auf der Berlinale 2003 gewann er den FIPRESCI-Preis. Außerdem gewann er den Bayerischen Filmpreis als beste Produktion und für das beste Drehbuch. Der Kameramann Bogumil Godfrejów war nominiert für den Europäischen Filmpreis.

Weblinks



Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index