Lumen

1. Lumen ist die photometrische SI-Einheit des Lichtstroms.

Einheitenzeichen: lm
Formelzeichen: Φ

Der Lichtstrom ist ein Maß für die gesamte von einer Strahlungsquelle ausgesandte sichtbare Strahlung. Strahlt eine Lichtquelle mit einer Lichtstärke von I in einem Raumwinkel von dω, dann beträgt der Gesamtlichtstrom Q: <math>Q = \int I(\omega) d\omega<math>

Wenn beispielsweise eine isotrop strahlende Lichtquelle mit 1 Candela leuchtet, also 1 lm pro 1 sr aussendet, erhält man den Lichtstrom durch die Summierung (Integral) der Lichtstärke über den gesamten Raum, der die Lichtquelle umgibt: <math>1\ \frac{\mathrm{lm}}{\mathrm{sr}} \cdot 4 \cdot \pi \ \mathrm{sr} = 4 \cdot \pi \ \mathrm{lm}<math>, also ca. 12,566 lm.

Die Beleuchtungsstärke, gemessen in Lux, lässt sich in Lichtstrom und Lichtstärke umrechnen.


2. Lumen ist die Bezeichnung für die innere Weite von Hohlorganen, im Gegensatz zum Raum auf deren Außenseite.



cs:Lumen en:Lumen es:Lumen fi:Luumen fr:Lumen pl:Lumen sv:Lumen


Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index