Objektmessung

Die Objektmessung ist ein Begriff aus der Fototechnik und bezeichnet eine bestimmte Methode der Belichtungsmessung. Sie ist das Gegenteil der Lichtmessung.

Bei der Objektmessung peilt der Fotograf mit seinem externen oder in den Fotoapparat eingebauten Belichtungsmesser das zu fotografierende Motiv (oder bestimmte Teile davon) an, um den Lichtwert für das vom Objekt reflektierte Licht zu ermitteln.

Die Objektmessung unterteilt sich bei Kameras mit eingebautem Belichtungsmesser in drei verschiedene Arten:

Bei Handbelichtungsmessern gibt es hochwertige Modelle für Integralmessung, die sich auch für Spotmessung und Lichtmessung verwenden lassen. Daneben gibt es spezialisierte Spotbelichtungsmesser. Die Objektmessung mit dem Handbelichtungsmesser erfolgt stets vom Standpunkt der Kamera aus in Richtung des Motivs.

Siehe auch



Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index