Passepartout

Ein Passepartout ist eine Papier- oder Kartonumrahmung für Grafiken, Fotos und Gemälde.

Passepartout werden einerseits verwendet, um die Betrachtung auf das Kunstwerk zu richten, indem vom Rahmen abgelenkt wird, andererseits gelingt es dadurch auch, ein Kunstwerk in einen Rahmen einzupassen, dessen Abmessungen die Abmessungen des Kunstwerks übertrifft.

Nicht ausgestellte Kunstwerke befinden sich häufig in sogenannten Klapp-Passepartouts, welche aus einem Karton, auf dem das Werk befestigt ist und einem darüberliegenden, hochklappbaren Passepartout bestehen. Dadurch kann das Kunstwerk leicht herausgenommen werden, außerdem muss es nicht angefasst werden.

Ein weitere Aufgabe eines Passepartout ist der Schutz des Kunstwerkes durch Ausdünstungen aus dem Rahmenholz. Das Passepartout bindet die Schadstoffe und sie erreichen das Kunstwerk nicht bzw. in kleinerer Konzentration.

Ein gutes Passepartout besteht aus säurefreiem Material. Zusätzlich kann es noch mit Kalziumkarbonat gepuffert sein, damit Säuren aus der Luft möglichst gut gebunden werden. In einigen Fällen, wie z.B. bei Cyanotypien darf kein Kalziumkarbonat verwendet werden, da dieses das Kunstwerk selber angreift anstatt es zu schützen.


Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index