Philippe Halsman

Philippe Halsman (* 2. Mai 1906 in Riga, Lettland; † 25. Juni 1979 New York) war ein Fotograf und ist berühmt für seine Portraits.

Halsmann wurde in Lettland als Philipp Halsmann geboren, seine Eltern waren der Zahnarzt Morduch Max und die Lehrerin Ita Halsmann. Im Jahre 1928 geriet er wegen eines Wanderunfalls seines Vaters in Österreich unter Mordverdacht und wurde schließlich des Landes verwiesen.

Nach einem Studium der Elektrotechnik in Deutschland eröffnete Halsman 1932 sein Studio in Paris und wurde bald bekannt für seine Portraits und Modefotos. Als die Deutschen Frankreich 1940 besetzten, wollte er in die USA auswandern. Doch erst durch die Fürsprache von Albert Einstein erhielt er das Visum.

In den USA machte Halsman über 20 Jahre lang viele Coverfotos für die Zeitschrift Life. Als Spezialität gelten seine "Jump Pictures"; die Porträtierten sollten für das Portrait vom Boden abspringen, im Moment des Sprunges wurden sie festgehalten und scheinen zu schweben. Besonders bekannt sind diese eigenwilligen Ganzkörper-Portraits von Dali, Fernandel oder dem Herzogspaar von Windsor.




Vorlage:Personendaten

en:Philippe Halsman


Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index