Rodenstock

Die Rodenstock GmbH ist ein deutscher Hersteller von Brillen mit Sitz in München. Das Unternehmen hat bis zum Jahr 2000 auch hochqualitative Objektive produziert.

Nach eigenen Angaben ist die Rodenstock GmbH in Deutschland Marktführerin für Brillengläser und -fassungen. Für 2003 wird der Umsatz im Brillengeschäft bei einem Auslandsanteil von 50 Prozent auf 386 Millionen Euro beziffert. Ebenfalls bezogen auf 2003 wird eine Zahl von 4.500 Beschäftigen genannt, davon ca. 2.000 in Deutschland.

Geschichte und Entwicklung

Das Unternehmen Rodenstock wurde 1877 von Josef Rodenstock in Würzburg gegründet.

Rodenstock produzierte hochwertige Objektive, beispielsweise für Vergrößerer (z.B. das Rodagon), für analoge Fachkameras (z.B. Sironar, Apo-Ronar, Grandagon), und seit einiger Zeit auch für digitale Fachkameras mit hochauflösenden Digitalrückteilen (z.B. das 1997 vorgestellte Apo-Sironar digital).

Der Geschäftsbereich, welcher sich mit der Produktion von Foto-Objektiven befasste, wurde 2000 an die Linos AG, Göttingen verkauft, und produziert auf dem bisherigen Rodenstock Firmengelände in München die bekannten Objektivserien unter dem Namen Rodenstock.

Die Fa. Rodenstock befindet sich noch mehrheitlich in Familienbesitz. Die Umwandlung in eine GmbH erfolgte 2002. Mittelfristig wird ein Börsengang angestrebt.

Heute befasst sich das Unternehmen mit der Entwicklung, der Herstellung und dem Verkauf von Brillengläsern, Brillenfassungen und Sonnenbrillen.

Siehe auch

Weblinks



Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index