Schwarz

thumb|120px|120px|Fläche in der Farbe Schwarz

Schwarz (v. althochdeutsch: swartz schmutzfarbig; urspr.: im Dunklen liegend) bezeichnet

  1. dunkelstes Farbloses
  2. Abwesenheit, Absorption von Licht
  3. etwas von sehr dunklem Aussehen (schwarze Kirschen, schwarzes Brot)
  4. Menschen dunkler Hautfarbe, vor allem Afrikaner und australische Aborigines
  5. in der westlichen Kultur die Farbe der Trauer, siehe auch Trauerflor
  6. die Waffenfarbe der Pioniere bei Bundeswehr (und Wehrmacht)
  7. in der Politik: konservativ, katholisch oder anarchistisch bzw. links-anarchistisch (schwarze Flagge; Schwarzer Block bei Demonstrationen)
  8. unheilvoll, düster (alles in schwarzen Farben malen)
  9. boshaft, niederträchtig sein (eine schwarze Seele haben)
  10. illegal, ohne Genehmigung (schwarz brennen, Schwarzsender)
  11. eine Seite der Schwarz-Weiss-Dichotomie
  12. (salopp) schmutzig
  13. beim Kartenspiel: eine Partei macht keinen einzigen Stich
  14. eine der beiden Farben beim Roulette ('noir')
  15. ein Buch von Stephen King, siehe Der Dunkle Turm


Inhaltsverzeichnis

Farblehre

Die Farbe Schwarz

Von Vielen wird Schwarz nicht als Farbe anerkannt! Dazu siehe: Bunte und unbunte Farben

Bedeutung

Je nach Betrachtungsweise kann man darüber streiten, ob Schwarz wirklich eine Farbe ist. Physikalisch gesehen entsteht Schwarz bei der Abwesenheit von Licht jeglicher Wellenlänge. Die Herstellung schwarzer Pigmente ist in der Malerei seit mindestens dem 1. Jahrhundert nachgewiesen. Dabei wurde erstaunlicherweise kaum Holz-Ruß verwandt, sondern entweder Pflanzenschwarz (entsteht beim Weinkeltern, auch Tresterschwarz genannt) oder Elfenbeinschwarz (gebranntes Elfenbein).

Persönlichkeiten

Folgende Persönlichkeiten tragen den Namen "Schwarz":

Orte

siehe auch


cs:Cerná da:Sort en:Black es:Negro fi:Musta fr:Noir he:???? ja:? nl:Zwart no:Svart pt:Preto simple:Black sv:Svart


Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index