Thomas Billhardt

Thomas Billhardt (* 2. Mai 1937 in Chemnitz) ist ein deutscher Fotograf und Publizist.

Billhardt wurde 1951 bis 1954 zum Fotografen ausgebildet und studierte bis 1957 an der Fachschule für angewandte Kunst in Magdeburg. 1957-58 qualifizierte er sich zum Fotomeister und war bis 1959 Verlagsfotograf beim Verlag Bild und Heimat Reichenbach. 1959 bis 1963 absolvierte er ein Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) in Leipzig mit Abschluss als Diplom-Fotografiker.

1962 wurde er Mitglied im Verband Deutscher Journalisten und arbeitete 1963 bis 1971 als freischaffender Fotograf. 1968 trat er der SED bei. 1972 bis 1981 war er Arbeitsgruppenleiter bei der Deutschen Werbeagentur Berlin und 1982 bis 1989 Leiter des Studios Billhardt beim Verlag für Agitations- und Anschauungsmittel. Er fotografierte eines der offiziellen Porträts von Erich Honecker, nachdem dieser sein Amt als Staats- und Parteichef angetreten hatte.

Seit 1989 ist Billhardt Mitglied des Deutschen Journalistenverbandes und seit 1990 der Deutschen Gesellschaft für Photographie.

Billhardt erhielt 1969 den Kunstpreis der DDR. Er hatte zahlreiche internationale Fotoausstellungen, u.a. die UNICEF-Ausstellung "Kinder der Welt" in New York 1989.

Billhardt sieht sich selbst eher als künstlerischen denn als politischen Fotografen.

Er lebt jetzt in Italien.

Publikationen





Vorlage:Personendaten


Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index