Tonwertumfang

Der Tonwertumfang gibt an, wieviele Farbinformationen (Tonwertstufen) ein Bild oder eine Bilddatei enthalten kann. Der Tonwertumfang wird normalerweise in Bit angegeben.

Beispiel: Mit 8 Bit lassen sich pro Pixel 256 Tonwertstufen darstellen (2^8 = 256). Dies entspricht einem Graustufenbild.

Der Tonwertumfang eines gebräuchlichen RGB-Bildes besteht aus 3 Farbkanälen mit je 8 Bit (also insgesamt 24 Bit) mit 256 x 256 x 256 = 16,777,216 möglichen Farbinformationen.

Vereinfacht ausgedrückt: Der Tonwertumfang bezeichnet die Differenz zwischen der hellsten und der dunkelsten Stelle eines RGB-Bildes. Der Ideale Tonwertumfang eines Bildes ist somit die ausgeglichene Balance heller und dunkler Farbtöne und enthält meist eine Spreizung von reinem Weiß bis reinem Schwarz.

Die Tonwertkorrektur einer Bildbearbeitungs-Software wie etwa Adobe Photoshop lässt den Tonwertumfang eines Bildes exakt regulieren. Sie ist eines der bedeutendsten Werkzeuge um Farbsättigung, Helligkeit und Kontrast zu regulieren und liefert in der manuellen Korrektur meist auch die besten Ergebnisse.



Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index