Weitwinkelobjektiv

Ein Weitwinkelobjektiv ist eine optische Vorrichtung mit einer gegenüber dem Normalobjektiv kürzeren Brennweite. Weitwinkelobjektive können als Wechselobjektiv an geeignete Kameras angeschlossen werden oder sind in diese fest integriert. Sie werden häufig dazu verwendet, Panoramen oder Übersichtsaufnahmen zu fotografieren. Weitwinkelobjektive sind nicht zu verwechseln mit Zoomobjektiven, die eine Verstellung der Brennweite erlauben, jedoch nicht zwingend eine Weitwinkel-Brennweite erreichen müssen.

Der dem natürlichen menschlichen Blickfeld entsprechende Sehwinkel wird als 'Normalbrennweite' bezeichnet; sie entspricht beim Kleinbildformat einem Objektiv mit einer Brennweite von 50 bis 60 mm; beim Mittelformat verlängert sich aufgrund des größeren Abbildungsformats die Brennweite auf 75 bis 80 mm, bei kleineren Filmformaten oder (bei Digitalkameras) Sensorgrössen verringert sich die Brennweite entsprechend. Brennweiten, die kleiner als die Normalbrennweite sind, werden als Weitwinkelobjektive bezeichnet, Objektive mit längerer Brennweite dagegen als Teleobjektive.

Es werden nach Brennweite und dem primären Verwendungszwecke verschiedene Klassen von Weitwinkelobjektiven unterschieden:

Preiswerte Weitwinkelobjektive für Fotoamateure weisen meist eine geringere Lichtstärke auf, daher sind sie weniger für schlechte Lichtverhältnisse, kurze Verschlusszeiten oder Available Light Fotografie geeignet.

Hochwertige Weitwinkelobjektive sind dagegen hochlichtstark, gegen optische Verzerrungen korrigiert und relativ teuer.

Siehe auch



Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL

zurück zum Index